Dein Leitfaden zum Studierendenwerk Münster: Wohnen, BAföG und Mensa

Studierendenwerk Münster

Zunächst ist es uns wichtig klar zu stellen, dass wir nicht in Verbindung mit dem bischöfliches Studierendenwerk Münster (BSW Münster) oder des Studierendenwerks Münster stehen. Wir kümmern uns selbst um die aktuellen Probleme der Studenten durch Ausbildungsförderung (eigene Stiftung) und mit eigenen privaten Wohnheimen. Wir sind ein fester Bestandteil bei der Gestaltung des sozialen Lebensraums Hochschule durch faire Vorgaben von Wohnungen und Zimmern. Die Bedürfnis von Studenten haben sich verändert. Eine Vergabe ausschliesslich nach Listenplatz lehnen wir ab. Für uns entscheiden die Lebensbedingungen und das Arrangement der Studentinnen. So leisten wir heute als moderner Anbieter für Wohnraum einen wichtigen sozialen Beitrag und fangen die schwache Studenten auf und ermöglichen so Chancengleichheit. Wir sehen das Studierendenwerk nicht als Konkurrenten oder Gegner. Uns verbindet das Ziel bezahlbaren Wohnraum in zentraler Lage möglichst vielen Studierenden anzubieten.

Das Studierendenwerk Münster spielt eine zentrale Rolle im Leben der Studierenden, insbesondere im Bereich Wohnen, Studienfinanzierung und Verpflegung. In diesem umfangreichen Artikel beleuchten wir die Herausforderungen und Alternativen rund um das Wohnen, das BAföG-Angebot und die Mensen des Studierendenwerks.

Die herausfordernde Wohnsituation in Münster – Studierende der Hochule die ein Wohnheim suchen

Das aktuelle Dilemma der guten Wohnheimplätze – ein Überblick

Die Situation für Studierende, die im Studierendenwerk Münster einen Wohnplatz suchen, ist besonders schwierig. Es gibt deutlich mehr Studierende als verfügbare Wohnheimplätze, was zu langen Wartezeiten führt. Viele Studierende warten Monate oder sogar Jahre auf einen Wohnplatz.

Studierendenwerk Münster

„Die Suche nach einem Wohnplatz im Studierendenwerk Münster kann frustrierend sein, da die Nachfrage das Angebot weit übersteigt.“

Dieses Zitat unterstreicht die Problematik, mit der sich viele Studierende in Münster konfrontiert sehen, und hebt hervor, warum es sinnvoll sein kann, sich auch auf dem freien Wohnungsmarkt umzusehen. Das Studierendenwerk bietet 2024 nur insgesamt ca. 5.300 Wohnplätze an (Quelle Webseite des Anbieters). In Münster studieren laut Angaben des STWs rund 60.000 Studentinnen und Studenten.

Der Geschäftsführer von dem Studierendenwerk Münster äußerte sich hierzu in der WN (14.10.2023) Zitat:

„Wir haben aktuell rund 5560 Bewerber auf der Warteliste. Das sind etwas mehr als sonst. Mit Blick auf unsere Wohnheimplätze (circa 5300 Plätze, verteilt auf 23 Wohnanlagen) haben wir doppelt so viel Nachfrage, wie wir Angebot zur Verfügung stellen können.“

Diesen Umstand sollten Studenten, die ein Zimmer in Münster suchen, zur Kenntnis nehmen.

Es sollten sich daher die Studenten der Hochschule zu Sicherheit auch um ein Platz in einem Wohnheim aus privater Trägerschaft bemühen. Nur so kann die Chance erhöht werden dass Sie auch direkt einen Platz nach einer Bewerbung finden. Die Nachfrage nach Studierendenwohnheimen ist hoch und daher müssen sich Studierende früh bemühen, um einen Platz in einem Studentenwohnheim zu Beginn des Studiums zu erhalten. Die aktuellen Wartezeiten in den öffentlichen Häusern können Studentinnen direkt bei dem Studierendenwerk Münster erfragen. 

Die FH Münster hat die Wartezeiten in den öffentlichen Häusern als Hochschule veröffentlicht: 

„Da mit einer Wartezeit von 2-36 Monaten (je nach Wohnanlage) gerechnet werden muss, sollten Sie sich so früh wie möglich bewerben.“

Warum wir dies hier so klar ansprechen: Uns erreichen jedes Semester verzweifelte Anrufe von Studentinnen, die sich auf einen Platz in den öffentlichen Häusern verlassen haben. Unsere 5 Notunterkünfte sind nicht darauf ausgelegt, diese Bewerberinnen kurz vor dem Semester Start aufzunehmen. Wir möchten hiermit die Studierenden sensibilisieren und eine Hilfestellung geben.

Insbesondere nehmen auch viele der Bewerber an, dass wir privaten Anbieter Zugriff auf die Bewerberlisten der öffentlichen Häuser haben. Diese Annahme ist leider falsch. Eine gemeinsame Vergabe wäre zwar wünschenswert, ist aber leider so bis jetzt noch nicht umgesetzt worden. Um sich bei uns auf unser privates Angebot zu bewerben, muss der Kontakt und die Bewerbung immer direkt über unsere Webseite erfolgen. 

Um den Umstand der Wohnungsnot entgegen zu treten expandieren wir weiter. Außerdem sind wir mit unserem Angebot oft auch Gegenstand von medialer Berichterstattung. 

Studierendenwerk Münster

Finanzielle Unterstützung durch das Studierendenwerk – besondere Gestaltung der Studienfinanzierung für Studenten der Hochschule

BAföG und Beratungsangebote des Studierendenwerks Münster

Das Studierendenwerk bietet nicht nur Wohnraum, sondern auch finanzielle Unterstützung an. Besonders relevant ist hier das BAföG-Amt Münster, das Studierende bei der Beantragung von BAföG unterstützt.

Die Mensen des Studierendenwerks: Ein kulinarischer Treffpunkt – Verpflegung seit 1922

Die Mensen des Studierendenwerks sind weit mehr als nur Orte zum Essen. Sie sind soziale Treffpunkte, an denen Studierende aus allen Fachbereichen zusammenkommen. Mit ihrem vielfältigen Angebot tragen sie wesentlich zur Qualität des studentischen Lebens bei.

Alternativen zum Wohnen im Studierendenwerk – Funktion und Kontakt zu privaten Trägern

WG-Zimmer und private Wohnungen / unsere Wohnanlagen für dein Studium

Angesichts der angespannten Wohnsituation im Studierendenwerk Münster sollten Studierende auch alternative Wohnmöglichkeiten in Betracht ziehen. Portale wie WG gesucht Münster bieten eine Vielzahl an WG-Zimmern und privaten Wohnungen.

Eine Übersicht unserer privaten Wohnanlagen sind hier zu finden.

Fazit: Studierendenwerk Münster und seine Rolle – Unserer Forderung: mehr sozialen Lebensraum für möglichst viele benachteiligte Studenten bieten und zur Verfügung stellen

Zusammenfassend bietet das Studierendenwerk Münster wichtige Dienstleistungen für Studierende, doch bei der Wohnungssuche muss das Studierendenwerk sein Angebot deutlich ausbauen.

Studierendenwerk Münster

FAQs

Studenten in Münster wohnen oft in Stadtteilen um den Aasee, nahe der Universität, in WG-Zimmern oder Studentenwohnheimen.

In Münster gelten Gebiete wie St. Mauritz, Aaseestadt und Teile des Kreuzviertels als bevorzugte Wohngegenden für wohlhabendere Einwohner.

Ja, Münster gilt im Vergleich zu anderen Städten in NRW als relativ teuer, insbesondere was die Mietpreise angeht.

Der Ausländeranteil in Münster liegt bei etwa 7-8%, was etwas niedriger ist als der Durchschnitt in vielen anderen deutschen Großstädten.

Düsseldorf und Köln gelten oft als die teuersten Städte in NRW, besonders im Hinblick auf Wohn- und Lebenshaltungskosten.

ie Mietpreise in Münster variieren je nach Lage und Wohnungsgröße. Durchschnittlich liegen die Mieten bei etwa 10-14 Euro pro Quadratmeter, können aber in beliebten Vierteln oder für modernere Wohnungen höher sein.